La Casa Del Habano - Hamburg La Casa Del Habano - Hamburg

Über-Uns

Seit 1989 handelt  Christoph Wolters mit Havanazigarren . Diese langjährige Erfahrung  ist die Basis, die 2006 zu der Entscheidung führte,  in Hamburg eine Casa del Habano zu eröffnen.

Hamburg mit seinen über 1,75 Millionen Einwohnern, seinem unvergleichlichen hanseatischen Flair und seiner Internationalität gilt heute nach London als DER Standort in Europa. Unsere Casa del Habano liegt also nicht nur im Herzen der Hamburger Altstadt  sondern damit auch im Herzen einer der interessantesten und schönsten Städte Europas.  Das Geschäft befindet sich im Chilehaus, dem wohl meist fotografierten Gebäude Hamburgs, das nun auch als Weltkulturdenkmal angemeldet ist.

Wir bieten ein umfassendes und hochinteressantes Angebot an Havanna Cigarren aus unserem begehbaren Humidor und darüber hinaus haben Sie Möglichkeit, dazu aus einem umfassenden Angebot grossartige Whiskys, Rums und Weine zu verkosten.

Die herausragende Qualität unserer Cigarren wird durch sorgsame Auswahl und Pflege durch uns sowie durch besonders enge Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten 5th Avenue und unseren Partnern in Havana gewährleistet.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen überdies einen weltweiten, zuverlässigen und schnellen Postversand-Service an.  Mindestbestellmengen gibt es bei uns nicht.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Hamburger La Casa del Habano – wie dürfen wir Ihnen helfen ……

Happy smoking und beste Grüße aus Hamburg

 

Christoph Wolters

 

 

Christoph Wolters, geboren 1965, raucht seit 1986 Havanas.  Er ist seit 1998 mit Jeanette verheiratet, deren Mitarbeit in der Casa del Habano Hamburg heute unerlässlich ist.  Er ist ein besonders deutscher Deutscher und verfügt über keinerlei Humor von dem er wüsste – aus diesem Grund hat er einen so ernsthaften Beruf gewählt – den eines Lieferanten für feine Cigarren. 

Christoph ist der Direktor der La Casa del Habano Hamburg. Von dort betreut er zum einen die anspruchsvollen Kunden aus Hamburg selbst und zum anderen die internationalen Kunden der La Casa del Habano Hamburg.

Es ist dabei durchaus von Vorteil, dass er neben Französisch und cubanischem Spanisch ein halbwegs passables Englisch beherrscht. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Handel mit cubanischen Cigarren ist er mit zahlreichen Kunden seit Jahren persönlich bekannt. Viele davon sind ihm seit langer Zeit freundschaftlich verbunden und so sind seine Ratschläge zum Aufbau einer Cigarrensammlung stets sehr willkommen – zumindest bei einigen von diesen. Er mag besonders gerne elegante Cigarren, ist er doch der Überzeugung, dass die Cigarren eines Mannes eine Menge über ihn selbst aussagen. Schon aus diesem Grund bevorzugt er leichte und feine Cigarren wie die Quai d’Orsay Coronas, Montecristo Especiales , Rey del Mundo Coronas de Luxe, ab und an auch eine Cohiba Lancero (tatsächlich eine herausragende Havana) sowie gelegentlich eine gut gereifte Lusitanias . Mit großer Sorge verfolgt er die Entwicklung hin zu immer dickeren Ringmaßen, die zu einem Aussterben eben dieser klassischen, eher schlanken Formate führt.

Im Geschäft mit cubanischen Cigarren kommt es am Ende immer auf sehr persönliche Beziehungen zwischen dem Lieferanten und dem Händler an. Aus diesem Grund erachtet Christoph es als unabdingbar, seine außergewöhnlichen Kontakte hinein in die cubanische Cigarrenindustrie zu pflegen und auszubauen. Christophs besondere Stärke ist, dass er immer die richtigen Cigarren findet. Im Jahr 1996 hat er die Partagás Salomones II auf den Markt gebracht, die heute zu den am meisten gesuchten und teuersten Havanas auf dem Markt zählen (mehr zur Geschichte dieser Cigarren finden Sie unter einem eigenen Menüpunkt auf unserer Webseite). Vor einigen Jahren trug er zur Neuauflage der Klassiker Bolivar Gold Medals und Por Larrañaga Lonsdales bei. Trotz seiner tiefen Verbundenheit zu Cuba ist er nach unserer Information NICHT Mitglied einer cubanischen Partei.

Die deutsche Übersetzung der berühmten „Illustrierten Enzyklopädie der postrevolutionären Havana Cigarren“ von Min Ron Nee, einem ambitionierten Cigarrensammler aus Hongkong,  hat er gefertigt. Die meisten von Christophs Partagás Salomones II haben seinerzeit ihren Weg in Sammlungen nach Fernost gefunden,  weshalb er auch dort den Kunden durchaus nicht unbekannt ist. Sein Ziel ist es, den Standort der Casa del Habano Hamburg zum Garanten für Havanas höchster Qualität auszubauen.